reisehotline24.com Logo
0421 160 56 956
service@reisehotline24.com

Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr

Logo

Rundreise durch Indien – Umfangreiches Ausflugspaket und Flüge inklusive

Südliches Rajasthan

Termine 2020:
22.02 - 03.03
07.03 - 17.03
21.03 - 31.03
04.04 - 14.04
18.04 - 28.04
ab1.395,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveBahnfahrt inklusiveHalbpension inklusiveAusflüge inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Reisezeitraum:
22.02.2020 bis 03.03.2020
22.02.2020 bis 03.03.2020
07.03.2020 bis 17.03.2020
21.03.2020 bis 31.03.2020
04.04.2020 bis 14.04.2020
18.04.2020 bis 28.04.2020

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Samstag

Anreise – Delhi/Indien

Rail&Fly 2. Klasse vom Heimatbahnhof zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Delhi.

2. Tag, Sonntag

Willkommen in Delhi/Indien

Kurz nach Mitternacht Landung in Delhi, ein erstes „Namaste“ Ihres Reiseleiters und Transfer zum Hotel.
In Alt-Delhi gehen Sie durch geschäftige Gassen an der Freitagsmoschee und werfen einen Blick aufs Rote Fort. Sie passieren Raj Ghat, die Verbrennungsstätte Mahatma Gandhis, bevor Sie in einem Sikh-Tempel die riesige Küche bestaunen, in der täglich für Tausende Gläubige gekocht wird. In Neu-Delhi hinterließen die britischen Kolonialherren mächtige Prachtstraßen. Strahlend grüßen Präsidentenpalast, Parlamentsgebäude und das imposante India Gate. Dekorative Steinmetzarbeiten schmücken das Minarett Qutub Minar. Und das Grabmal des Humayun ist ein architektonischer Vorgeschmack auf das Taj Mahal.

3. Tag, Montag

Delhi – Jaipur

Durch die Hightech-Vororte der Megacity Delhi geht es in Richtung Südwesten, bevor es bald ländlicher wird und Sie an Dörfern und Feldern vorbeikommen. Frauen tragen Körbe mit frischem Gemüse auf dem Kopf, Männer bunte Turbane. Ihr Tagesziel ist Jaipur, die „rosarote Stadt“, die zu Ehren des Königs Edward VII. einst rosa angestrichen wurde. Den Abend verbringen Sie nach Ihren Wünschen.

Begleiten Sie Ihren Reiseleiter (zubuchbar) ins Kino: Sie müssen kein Hindi verstehen, um in einem schmalzigen „Bollywood“-Streifen eine satte Portion indischen Lebens abzubekommen. Fürs richtige Kino-Feeling gibt´s einen Softdrink und Popcorn dazu.

4. Tag, Dienstag

Jaipur „Rosarote Stadt“

Vormittags geht es zunächst zum Palast der Winde, der Loge der Haremsdamen fürs Straßentheater von Jaipur. Gleich vor der Stadt stoßen Sie auf das mächtige Fort Amber. Ihr Reiseleiter sorgt dafür, dass Sie sich in den weitläufigen Gärten und Palastanlagen nicht verirren. Im Stadtpalast bekommen Sie eine Ahnung davon, wie die Maharadschas einst lebten. Uhrenvergleich im Jantar-Mantar-Observatorium: Hier befindet sich die mit 27 m Höhe größte Sonnenuhr der Welt.

5. Tag, Mittwoch

Bagru – Pushkar – Jojawar

In Bagru wird das traditionelle Handwerk des Blockdruckes für Textilien ausgeübt, Arbeiter platzieren passgenau Stempel für Bordüren und Rahmen für großflächige Designs. Sie können Ihr Können beweisen und gestalten ein Stück Stoff. Die Stadt Pushkar ist voller Ghats – Badestätten für Pilger – und in den Tempeln erklingen rituelle Gesänge. Einmal im Jahr kommen zahlreiche Besucher nach Pushkar, um am Kamelmarkt teilzunehmen und sich im See von ihren Sünden reinzuwaschen. Mit einer Kamelkutsche ruckeln Sie zum Brahma-Tempel. Abends erreichen Sie Ihr landestypisches Heritage-Hotel in Jojawar.

6. Tag, Donnerstag

Palaststadt Udaipur

Entlang der Aravalliberge gelangen Sie nach Eklingji, wo Sie einen dem Gott Shiwa gewidmeten Tempel aus schwarzem Marmor erkunden. Angekommen in Udaipur flanieren Sie durch den Garten Sahelion-ki Bari und fühlen dem Lebensstil der königlichen Damen von einst nach. Von der besonderen Rolle der Maharanas von Udaipur erfahren Sie im majestätisch-weißen Stadtpalast. Wenn der Wasserpegel es erlaubt, wandeln Sie auf den Spuren von James Bond und gleiten auf einem Boot über den Picholasee.

7. Tag, Freitag

Udaipur – Bijaipur – Chittaurgarh und Landleben

Auf dem Weg nach Bijaipur machen Sie Halt in Chittaurgarh, wo Sie mit Tuk-Tuks zur Festungsanlage „Chittaurgarh Fort“ brausen. Der Siegesturm steht für den Kampf zwischen hinduistischen Maharadschas und muslimischen Eroberern. Vom Hotel aus unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug mit Geländefahrzeugen zu nahegelegenen Dörfern und tauchen in das Alltagsleben ein. Wer mag, lässt sich, gegen Aufpreis, vom Besitzer der Unterkunft in die Kunst des Yogas einweisen

8. Tag, Samstag

Kota – Bahnfahrt nach Hindaun – Suroth

Am Vormittag geht es zum Shiwa-Tempel von Menal, in dem Sie sich von reich geschmückten Säulen verzaubern lassen. Von Kota nehmen Sie den Zug nach Hindaun und können mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Mit den Geländewagen sind es nur noch wenige Kilometer bis Suroth. Der Koch Ihres Heritage-Hotels verrät Ihnen einige seiner Rezepte und lädt Sie zu einer Kochstunde ein.

9. Tag, Sonntag

Suroth – Agra

Nach einer Rundfahrt durch Suroth in einer Kamelkutsche besuchen Sie das Fort Biana und einen Tempel, der der Schutzgöttin Kaila Devi gewidmet ist. Der gemusterte Boden wirkt wie ein riesiges Schachbrett, Gläubige hinterlassen rote Flaggen als Zeichen der Verehrung. Am Ufer des Flusses Chambal lassen Sie sich ein Picknick-Mittagessen schmecken. In Agra angekommen, pilgern Sie zur Dayalbagh-Kolonie, in der die Einwohner dem Radha-Swami-Glauben folgen.

10. Tag, Montag

Agra – Magisches Taj Mahal Delhi

Am Morgen erwartet uns das Highlight der Reise: das Taj Mahal. Der Großmogul Shah Jahan ließ das berühmte Grabmal zum Gedenken an seine große Liebe Mumtaz Mahal erbauen. 20.000 Handwerker waren 22 Jahre lang damit beschäftigt, diesen Traum aus Marmor zu erschaffen. Nach dem Frühstück im Hotel erobern Sie das Rote Fort. Von hier beherrschten die Mogulkaiser einst den indischen Subkontinent. Auf einem Markt können Sie letzte Souvenirs und Gewürze fürs indische Curry daheim erstehen. Anschließend Fahrt nach Delhi, wo in einem Hotel in der Nähe des Flughafens Zimmer zum Frischmachen bereitstehen. Nach dem Abschiedsabendessen erfolgt spätabends der Transfer zum Flughafen.

11. Tag, Dienstag

Delhi – Heimreise

In den ersten Stunden des neuen Tages Rückflug von Delhi nach Deutschland. Ankunft am Morgen in Frankfurt und Rail&Fly 2. Klasse zurück zum Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Samstag

Anreise – Delhi/Indien

Rail&Fly 2. Klasse vom Heimatbahnhof zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Delhi.

2. Tag, Sonntag

Willkommen in Delhi/Indien

Kurz nach Mitternacht Landung in Delhi, ein erstes „Namaste“ Ihres Reiseleiters und Transfer zum Hotel.
In Alt-Delhi gehen Sie durch geschäftige Gassen an der Freitagsmoschee und werfen einen Blick aufs Rote Fort. Sie passieren Raj Ghat, die Verbrennungsstätte Mahatma Gandhis, bevor Sie in einem Sikh-Tempel die riesige Küche bestaunen, in der täglich für Tausende Gläubige gekocht wird. In Neu-Delhi hinterließen die britischen Kolonialherren mächtige Prachtstraßen. Strahlend grüßen Präsidentenpalast, Parlamentsgebäude und das imposante India Gate. Dekorative Steinmetzarbeiten schmücken das Minarett Qutub Minar. Und das Grabmal des Humayun ist ein architektonischer Vorgeschmack auf das Taj Mahal.

3. Tag, Montag

Delhi – Jaipur

Durch die Hightech-Vororte der Megacity Delhi geht es in Richtung Südwesten, bevor es bald ländlicher wird und Sie an Dörfern und Feldern vorbeikommen. Frauen tragen Körbe mit frischem Gemüse auf dem Kopf, Männer bunte Turbane. Ihr Tagesziel ist Jaipur, die „rosarote Stadt“, die zu Ehren des Königs Edward VII. einst rosa angestrichen wurde. Den Abend verbringen Sie nach Ihren Wünschen.

Begleiten Sie Ihren Reiseleiter (zubuchbar) ins Kino: Sie müssen kein Hindi verstehen, um in einem schmalzigen „Bollywood“-Streifen eine satte Portion indischen Lebens abzubekommen. Fürs richtige Kino-Feeling gibt´s einen Softdrink und Popcorn dazu.

4. Tag, Dienstag

Jaipur „Rosarote Stadt“

Vormittags geht es zunächst zum Palast der Winde, der Loge der Haremsdamen fürs Straßentheater von Jaipur. Gleich vor der Stadt stoßen Sie auf das mächtige Fort Amber. Ihr Reiseleiter sorgt dafür, dass Sie sich in den weitläufigen Gärten und Palastanlagen nicht verirren. Im Stadtpalast bekommen Sie eine Ahnung davon, wie die Maharadschas einst lebten. Uhrenvergleich im Jantar-Mantar-Observatorium: Hier befindet sich die mit 27 m Höhe größte Sonnenuhr der Welt.

5. Tag, Mittwoch

Bagru – Pushkar – Jojawar

In Bagru wird das traditionelle Handwerk des Blockdruckes für Textilien ausgeübt, Arbeiter platzieren passgenau Stempel für Bordüren und Rahmen für großflächige Designs. Sie können Ihr Können beweisen und gestalten ein Stück Stoff. Die Stadt Pushkar ist voller Ghats – Badestätten für Pilger – und in den Tempeln erklingen rituelle Gesänge. Einmal im Jahr kommen zahlreiche Besucher nach Pushkar, um am Kamelmarkt teilzunehmen und sich im See von ihren Sünden reinzuwaschen. Mit einer Kamelkutsche ruckeln Sie zum Brahma-Tempel. Abends erreichen Sie Ihr landestypisches Heritage-Hotel in Jojawar.

6. Tag, Donnerstag

Palaststadt Udaipur

Entlang der Aravalliberge gelangen Sie nach Eklingji, wo Sie einen dem Gott Shiwa gewidmeten Tempel aus schwarzem Marmor erkunden. Angekommen in Udaipur flanieren Sie durch den Garten Sahelion-ki Bari und fühlen dem Lebensstil der königlichen Damen von einst nach. Von der besonderen Rolle der Maharanas von Udaipur erfahren Sie im majestätisch-weißen Stadtpalast. Wenn der Wasserpegel es erlaubt, wandeln Sie auf den Spuren von James Bond und gleiten auf einem Boot über den Picholasee.

7. Tag, Freitag

Udaipur – Bijaipur – Chittaurgarh und Landleben

Auf dem Weg nach Bijaipur machen Sie Halt in Chittaurgarh, wo Sie mit Tuk-Tuks zur Festungsanlage „Chittaurgarh Fort“ brausen. Der Siegesturm steht für den Kampf zwischen hinduistischen Maharadschas und muslimischen Eroberern. Vom Hotel aus unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug mit Geländefahrzeugen zu nahegelegenen Dörfern und tauchen in das Alltagsleben ein. Wer mag, lässt sich, gegen Aufpreis, vom Besitzer der Unterkunft in die Kunst des Yogas einweisen

8. Tag, Samstag

Kota – Bahnfahrt nach Hindaun – Suroth

Am Vormittag geht es zum Shiwa-Tempel von Menal, in dem Sie sich von reich geschmückten Säulen verzaubern lassen. Von Kota nehmen Sie den Zug nach Hindaun und können mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Mit den Geländewagen sind es nur noch wenige Kilometer bis Suroth. Der Koch Ihres Heritage-Hotels verrät Ihnen einige seiner Rezepte und lädt Sie zu einer Kochstunde ein.

9. Tag, Sonntag

Suroth – Agra

Nach einer Rundfahrt durch Suroth in einer Kamelkutsche besuchen Sie das Fort Biana und einen Tempel, der der Schutzgöttin Kaila Devi gewidmet ist. Der gemusterte Boden wirkt wie ein riesiges Schachbrett, Gläubige hinterlassen rote Flaggen als Zeichen der Verehrung. Am Ufer des Flusses Chambal lassen Sie sich ein Picknick-Mittagessen schmecken. In Agra angekommen, pilgern Sie zur Dayalbagh-Kolonie, in der die Einwohner dem Radha-Swami-Glauben folgen.

10. Tag, Montag

Agra – Magisches Taj Mahal Delhi

Am Morgen erwartet uns das Highlight der Reise: das Taj Mahal. Der Großmogul Shah Jahan ließ das berühmte Grabmal zum Gedenken an seine große Liebe Mumtaz Mahal erbauen. 20.000 Handwerker waren 22 Jahre lang damit beschäftigt, diesen Traum aus Marmor zu erschaffen. Nach dem Frühstück im Hotel erobern Sie das Rote Fort. Von hier beherrschten die Mogulkaiser einst den indischen Subkontinent. Auf einem Markt können Sie letzte Souvenirs und Gewürze fürs indische Curry daheim erstehen. Anschließend Fahrt nach Delhi, wo in einem Hotel in der Nähe des Flughafens Zimmer zum Frischmachen bereitstehen. Nach dem Abschiedsabendessen erfolgt spätabends der Transfer zum Flughafen.

11. Tag, Dienstag

Delhi – Heimreise

In den ersten Stunden des neuen Tages Rückflug von Delhi nach Deutschland. Ankunft am Morgen in Frankfurt und Rail&Fly 2. Klasse zurück zum Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Samstag

Anreise – Delhi/Indien

Rail&Fly 2. Klasse vom Heimatbahnhof zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Delhi.

2. Tag, Sonntag

Willkommen in Delhi/Indien

Kurz nach Mitternacht Landung in Delhi, ein erstes „Namaste“ Ihres Reiseleiters und Transfer zum Hotel.
In Alt-Delhi gehen Sie durch geschäftige Gassen an der Freitagsmoschee und werfen einen Blick aufs Rote Fort. Sie passieren Raj Ghat, die Verbrennungsstätte Mahatma Gandhis, bevor Sie in einem Sikh-Tempel die riesige Küche bestaunen, in der täglich für Tausende Gläubige gekocht wird. In Neu-Delhi hinterließen die britischen Kolonialherren mächtige Prachtstraßen. Strahlend grüßen Präsidentenpalast, Parlamentsgebäude und das imposante India Gate. Dekorative Steinmetzarbeiten schmücken das Minarett Qutub Minar. Und das Grabmal des Humayun ist ein architektonischer Vorgeschmack auf das Taj Mahal.

3. Tag, Montag

Delhi – Jaipur

Durch die Hightech-Vororte der Megacity Delhi geht es in Richtung Südwesten, bevor es bald ländlicher wird und Sie an Dörfern und Feldern vorbeikommen. Frauen tragen Körbe mit frischem Gemüse auf dem Kopf, Männer bunte Turbane. Ihr Tagesziel ist Jaipur, die „rosarote Stadt“, die zu Ehren des Königs Edward VII. einst rosa angestrichen wurde. Den Abend verbringen Sie nach Ihren Wünschen.

Begleiten Sie Ihren Reiseleiter (zubuchbar) ins Kino: Sie müssen kein Hindi verstehen, um in einem schmalzigen „Bollywood“-Streifen eine satte Portion indischen Lebens abzubekommen. Fürs richtige Kino-Feeling gibt´s einen Softdrink und Popcorn dazu.

4. Tag, Dienstag

Jaipur „Rosarote Stadt“

Vormittags geht es zunächst zum Palast der Winde, der Loge der Haremsdamen fürs Straßentheater von Jaipur. Gleich vor der Stadt stoßen Sie auf das mächtige Fort Amber. Ihr Reiseleiter sorgt dafür, dass Sie sich in den weitläufigen Gärten und Palastanlagen nicht verirren. Im Stadtpalast bekommen Sie eine Ahnung davon, wie die Maharadschas einst lebten. Uhrenvergleich im Jantar-Mantar-Observatorium: Hier befindet sich die mit 27 m Höhe größte Sonnenuhr der Welt.

5. Tag, Mittwoch

Bagru – Pushkar – Jojawar

In Bagru wird das traditionelle Handwerk des Blockdruckes für Textilien ausgeübt, Arbeiter platzieren passgenau Stempel für Bordüren und Rahmen für großflächige Designs. Sie können Ihr Können beweisen und gestalten ein Stück Stoff. Die Stadt Pushkar ist voller Ghats – Badestätten für Pilger – und in den Tempeln erklingen rituelle Gesänge. Einmal im Jahr kommen zahlreiche Besucher nach Pushkar, um am Kamelmarkt teilzunehmen und sich im See von ihren Sünden reinzuwaschen. Mit einer Kamelkutsche ruckeln Sie zum Brahma-Tempel. Abends erreichen Sie Ihr landestypisches Heritage-Hotel in Jojawar.

6. Tag, Donnerstag

Palaststadt Udaipur

Entlang der Aravalliberge gelangen Sie nach Eklingji, wo Sie einen dem Gott Shiwa gewidmeten Tempel aus schwarzem Marmor erkunden. Angekommen in Udaipur flanieren Sie durch den Garten Sahelion-ki Bari und fühlen dem Lebensstil der königlichen Damen von einst nach. Von der besonderen Rolle der Maharanas von Udaipur erfahren Sie im majestätisch-weißen Stadtpalast. Wenn der Wasserpegel es erlaubt, wandeln Sie auf den Spuren von James Bond und gleiten auf einem Boot über den Picholasee.

7. Tag, Freitag

Udaipur – Bijaipur – Chittaurgarh und Landleben

Auf dem Weg nach Bijaipur machen Sie Halt in Chittaurgarh, wo Sie mit Tuk-Tuks zur Festungsanlage „Chittaurgarh Fort“ brausen. Der Siegesturm steht für den Kampf zwischen hinduistischen Maharadschas und muslimischen Eroberern. Vom Hotel aus unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug mit Geländefahrzeugen zu nahegelegenen Dörfern und tauchen in das Alltagsleben ein. Wer mag, lässt sich, gegen Aufpreis, vom Besitzer der Unterkunft in die Kunst des Yogas einweisen

8. Tag, Samstag

Kota – Bahnfahrt nach Hindaun – Suroth

Am Vormittag geht es zum Shiwa-Tempel von Menal, in dem Sie sich von reich geschmückten Säulen verzaubern lassen. Von Kota nehmen Sie den Zug nach Hindaun und können mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Mit den Geländewagen sind es nur noch wenige Kilometer bis Suroth. Der Koch Ihres Heritage-Hotels verrät Ihnen einige seiner Rezepte und lädt Sie zu einer Kochstunde ein.

9. Tag, Sonntag

Suroth – Agra

Nach einer Rundfahrt durch Suroth in einer Kamelkutsche besuchen Sie das Fort Biana und einen Tempel, der der Schutzgöttin Kaila Devi gewidmet ist. Der gemusterte Boden wirkt wie ein riesiges Schachbrett, Gläubige hinterlassen rote Flaggen als Zeichen der Verehrung. Am Ufer des Flusses Chambal lassen Sie sich ein Picknick-Mittagessen schmecken. In Agra angekommen, pilgern Sie zur Dayalbagh-Kolonie, in der die Einwohner dem Radha-Swami-Glauben folgen.

10. Tag, Montag

Agra – Magisches Taj Mahal Delhi

Am Morgen erwartet uns das Highlight der Reise: das Taj Mahal. Der Großmogul Shah Jahan ließ das berühmte Grabmal zum Gedenken an seine große Liebe Mumtaz Mahal erbauen. 20.000 Handwerker waren 22 Jahre lang damit beschäftigt, diesen Traum aus Marmor zu erschaffen. Nach dem Frühstück im Hotel erobern Sie das Rote Fort. Von hier beherrschten die Mogulkaiser einst den indischen Subkontinent. Auf einem Markt können Sie letzte Souvenirs und Gewürze fürs indische Curry daheim erstehen. Anschließend Fahrt nach Delhi, wo in einem Hotel in der Nähe des Flughafens Zimmer zum Frischmachen bereitstehen. Nach dem Abschiedsabendessen erfolgt spätabends der Transfer zum Flughafen.

11. Tag, Dienstag

Delhi – Heimreise

In den ersten Stunden des neuen Tages Rückflug von Delhi nach Deutschland. Ankunft am Morgen in Frankfurt und Rail&Fly 2. Klasse zurück zum Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Samstag

Anreise – Delhi/Indien

Rail&Fly 2. Klasse vom Heimatbahnhof zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Delhi.

2. Tag, Sonntag

Willkommen in Delhi/Indien

Kurz nach Mitternacht Landung in Delhi, ein erstes „Namaste“ Ihres Reiseleiters und Transfer zum Hotel.
In Alt-Delhi gehen Sie durch geschäftige Gassen an der Freitagsmoschee und werfen einen Blick aufs Rote Fort. Sie passieren Raj Ghat, die Verbrennungsstätte Mahatma Gandhis, bevor Sie in einem Sikh-Tempel die riesige Küche bestaunen, in der täglich für Tausende Gläubige gekocht wird. In Neu-Delhi hinterließen die britischen Kolonialherren mächtige Prachtstraßen. Strahlend grüßen Präsidentenpalast, Parlamentsgebäude und das imposante India Gate. Dekorative Steinmetzarbeiten schmücken das Minarett Qutub Minar. Und das Grabmal des Humayun ist ein architektonischer Vorgeschmack auf das Taj Mahal.

3. Tag, Montag

Delhi – Jaipur

Durch die Hightech-Vororte der Megacity Delhi geht es in Richtung Südwesten, bevor es bald ländlicher wird und Sie an Dörfern und Feldern vorbeikommen. Frauen tragen Körbe mit frischem Gemüse auf dem Kopf, Männer bunte Turbane. Ihr Tagesziel ist Jaipur, die „rosarote Stadt“, die zu Ehren des Königs Edward VII. einst rosa angestrichen wurde. Den Abend verbringen Sie nach Ihren Wünschen.

Begleiten Sie Ihren Reiseleiter (zubuchbar) ins Kino: Sie müssen kein Hindi verstehen, um in einem schmalzigen „Bollywood“-Streifen eine satte Portion indischen Lebens abzubekommen. Fürs richtige Kino-Feeling gibt´s einen Softdrink und Popcorn dazu.

4. Tag, Dienstag

Jaipur „Rosarote Stadt“

Vormittags geht es zunächst zum Palast der Winde, der Loge der Haremsdamen fürs Straßentheater von Jaipur. Gleich vor der Stadt stoßen Sie auf das mächtige Fort Amber. Ihr Reiseleiter sorgt dafür, dass Sie sich in den weitläufigen Gärten und Palastanlagen nicht verirren. Im Stadtpalast bekommen Sie eine Ahnung davon, wie die Maharadschas einst lebten. Uhrenvergleich im Jantar-Mantar-Observatorium: Hier befindet sich die mit 27 m Höhe größte Sonnenuhr der Welt.

5. Tag, Mittwoch

Bagru – Pushkar – Jojawar

In Bagru wird das traditionelle Handwerk des Blockdruckes für Textilien ausgeübt, Arbeiter platzieren passgenau Stempel für Bordüren und Rahmen für großflächige Designs. Sie können Ihr Können beweisen und gestalten ein Stück Stoff. Die Stadt Pushkar ist voller Ghats – Badestätten für Pilger – und in den Tempeln erklingen rituelle Gesänge. Einmal im Jahr kommen zahlreiche Besucher nach Pushkar, um am Kamelmarkt teilzunehmen und sich im See von ihren Sünden reinzuwaschen. Mit einer Kamelkutsche ruckeln Sie zum Brahma-Tempel. Abends erreichen Sie Ihr landestypisches Heritage-Hotel in Jojawar.

6. Tag, Donnerstag

Palaststadt Udaipur

Entlang der Aravalliberge gelangen Sie nach Eklingji, wo Sie einen dem Gott Shiwa gewidmeten Tempel aus schwarzem Marmor erkunden. Angekommen in Udaipur flanieren Sie durch den Garten Sahelion-ki Bari und fühlen dem Lebensstil der königlichen Damen von einst nach. Von der besonderen Rolle der Maharanas von Udaipur erfahren Sie im majestätisch-weißen Stadtpalast. Wenn der Wasserpegel es erlaubt, wandeln Sie auf den Spuren von James Bond und gleiten auf einem Boot über den Picholasee.

7. Tag, Freitag

Udaipur – Bijaipur – Chittaurgarh und Landleben

Auf dem Weg nach Bijaipur machen Sie Halt in Chittaurgarh, wo Sie mit Tuk-Tuks zur Festungsanlage „Chittaurgarh Fort“ brausen. Der Siegesturm steht für den Kampf zwischen hinduistischen Maharadschas und muslimischen Eroberern. Vom Hotel aus unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug mit Geländefahrzeugen zu nahegelegenen Dörfern und tauchen in das Alltagsleben ein. Wer mag, lässt sich, gegen Aufpreis, vom Besitzer der Unterkunft in die Kunst des Yogas einweisen

8. Tag, Samstag

Kota – Bahnfahrt nach Hindaun – Suroth

Am Vormittag geht es zum Shiwa-Tempel von Menal, in dem Sie sich von reich geschmückten Säulen verzaubern lassen. Von Kota nehmen Sie den Zug nach Hindaun und können mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Mit den Geländewagen sind es nur noch wenige Kilometer bis Suroth. Der Koch Ihres Heritage-Hotels verrät Ihnen einige seiner Rezepte und lädt Sie zu einer Kochstunde ein.

9. Tag, Sonntag

Suroth – Agra

Nach einer Rundfahrt durch Suroth in einer Kamelkutsche besuchen Sie das Fort Biana und einen Tempel, der der Schutzgöttin Kaila Devi gewidmet ist. Der gemusterte Boden wirkt wie ein riesiges Schachbrett, Gläubige hinterlassen rote Flaggen als Zeichen der Verehrung. Am Ufer des Flusses Chambal lassen Sie sich ein Picknick-Mittagessen schmecken. In Agra angekommen, pilgern Sie zur Dayalbagh-Kolonie, in der die Einwohner dem Radha-Swami-Glauben folgen.

10. Tag, Montag

Agra – Magisches Taj Mahal Delhi

Am Morgen erwartet uns das Highlight der Reise: das Taj Mahal. Der Großmogul Shah Jahan ließ das berühmte Grabmal zum Gedenken an seine große Liebe Mumtaz Mahal erbauen. 20.000 Handwerker waren 22 Jahre lang damit beschäftigt, diesen Traum aus Marmor zu erschaffen. Nach dem Frühstück im Hotel erobern Sie das Rote Fort. Von hier beherrschten die Mogulkaiser einst den indischen Subkontinent. Auf einem Markt können Sie letzte Souvenirs und Gewürze fürs indische Curry daheim erstehen. Anschließend Fahrt nach Delhi, wo in einem Hotel in der Nähe des Flughafens Zimmer zum Frischmachen bereitstehen. Nach dem Abschiedsabendessen erfolgt spätabends der Transfer zum Flughafen.

11. Tag, Dienstag

Delhi – Heimreise

In den ersten Stunden des neuen Tages Rückflug von Delhi nach Deutschland. Ankunft am Morgen in Frankfurt und Rail&Fly 2. Klasse zurück zum Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Samstag

Anreise – Delhi/Indien

Rail&Fly 2. Klasse vom Heimatbahnhof zum Flughafen Frankfurt und Flug nach Delhi.

2. Tag, Sonntag

Willkommen in Delhi/Indien

Kurz nach Mitternacht Landung in Delhi, ein erstes „Namaste“ Ihres Reiseleiters und Transfer zum Hotel.
In Alt-Delhi gehen Sie durch geschäftige Gassen an der Freitagsmoschee und werfen einen Blick aufs Rote Fort. Sie passieren Raj Ghat, die Verbrennungsstätte Mahatma Gandhis, bevor Sie in einem Sikh-Tempel die riesige Küche bestaunen, in der täglich für Tausende Gläubige gekocht wird. In Neu-Delhi hinterließen die britischen Kolonialherren mächtige Prachtstraßen. Strahlend grüßen Präsidentenpalast, Parlamentsgebäude und das imposante India Gate. Dekorative Steinmetzarbeiten schmücken das Minarett Qutub Minar. Und das Grabmal des Humayun ist ein architektonischer Vorgeschmack auf das Taj Mahal.

3. Tag, Montag

Delhi – Jaipur

Durch die Hightech-Vororte der Megacity Delhi geht es in Richtung Südwesten, bevor es bald ländlicher wird und Sie an Dörfern und Feldern vorbeikommen. Frauen tragen Körbe mit frischem Gemüse auf dem Kopf, Männer bunte Turbane. Ihr Tagesziel ist Jaipur, die „rosarote Stadt“, die zu Ehren des Königs Edward VII. einst rosa angestrichen wurde. Den Abend verbringen Sie nach Ihren Wünschen.

Begleiten Sie Ihren Reiseleiter (zubuchbar) ins Kino: Sie müssen kein Hindi verstehen, um in einem schmalzigen „Bollywood“-Streifen eine satte Portion indischen Lebens abzubekommen. Fürs richtige Kino-Feeling gibt´s einen Softdrink und Popcorn dazu.

4. Tag, Dienstag

Jaipur „Rosarote Stadt“

Vormittags geht es zunächst zum Palast der Winde, der Loge der Haremsdamen fürs Straßentheater von Jaipur. Gleich vor der Stadt stoßen Sie auf das mächtige Fort Amber. Ihr Reiseleiter sorgt dafür, dass Sie sich in den weitläufigen Gärten und Palastanlagen nicht verirren. Im Stadtpalast bekommen Sie eine Ahnung davon, wie die Maharadschas einst lebten. Uhrenvergleich im Jantar-Mantar-Observatorium: Hier befindet sich die mit 27 m Höhe größte Sonnenuhr der Welt.

5. Tag, Mittwoch

Bagru – Pushkar – Jojawar

In Bagru wird das traditionelle Handwerk des Blockdruckes für Textilien ausgeübt, Arbeiter platzieren passgenau Stempel für Bordüren und Rahmen für großflächige Designs. Sie können Ihr Können beweisen und gestalten ein Stück Stoff. Die Stadt Pushkar ist voller Ghats – Badestätten für Pilger – und in den Tempeln erklingen rituelle Gesänge. Einmal im Jahr kommen zahlreiche Besucher nach Pushkar, um am Kamelmarkt teilzunehmen und sich im See von ihren Sünden reinzuwaschen. Mit einer Kamelkutsche ruckeln Sie zum Brahma-Tempel. Abends erreichen Sie Ihr landestypisches Heritage-Hotel in Jojawar.

6. Tag, Donnerstag

Palaststadt Udaipur

Entlang der Aravalliberge gelangen Sie nach Eklingji, wo Sie einen dem Gott Shiwa gewidmeten Tempel aus schwarzem Marmor erkunden. Angekommen in Udaipur flanieren Sie durch den Garten Sahelion-ki Bari und fühlen dem Lebensstil der königlichen Damen von einst nach. Von der besonderen Rolle der Maharanas von Udaipur erfahren Sie im majestätisch-weißen Stadtpalast. Wenn der Wasserpegel es erlaubt, wandeln Sie auf den Spuren von James Bond und gleiten auf einem Boot über den Picholasee.

7. Tag, Freitag

Udaipur – Bijaipur – Chittaurgarh und Landleben

Auf dem Weg nach Bijaipur machen Sie Halt in Chittaurgarh, wo Sie mit Tuk-Tuks zur Festungsanlage „Chittaurgarh Fort“ brausen. Der Siegesturm steht für den Kampf zwischen hinduistischen Maharadschas und muslimischen Eroberern. Vom Hotel aus unternehmen Sie am Nachmittag einen Ausflug mit Geländefahrzeugen zu nahegelegenen Dörfern und tauchen in das Alltagsleben ein. Wer mag, lässt sich, gegen Aufpreis, vom Besitzer der Unterkunft in die Kunst des Yogas einweisen

8. Tag, Samstag

Kota – Bahnfahrt nach Hindaun – Suroth

Am Vormittag geht es zum Shiwa-Tempel von Menal, in dem Sie sich von reich geschmückten Säulen verzaubern lassen. Von Kota nehmen Sie den Zug nach Hindaun und können mit Einheimischen ins Gespräch kommen. Mit den Geländewagen sind es nur noch wenige Kilometer bis Suroth. Der Koch Ihres Heritage-Hotels verrät Ihnen einige seiner Rezepte und lädt Sie zu einer Kochstunde ein.

9. Tag, Sonntag

Suroth – Agra

Nach einer Rundfahrt durch Suroth in einer Kamelkutsche besuchen Sie das Fort Biana und einen Tempel, der der Schutzgöttin Kaila Devi gewidmet ist. Der gemusterte Boden wirkt wie ein riesiges Schachbrett, Gläubige hinterlassen rote Flaggen als Zeichen der Verehrung. Am Ufer des Flusses Chambal lassen Sie sich ein Picknick-Mittagessen schmecken. In Agra angekommen, pilgern Sie zur Dayalbagh-Kolonie, in der die Einwohner dem Radha-Swami-Glauben folgen.

10. Tag, Montag

Agra – Magisches Taj Mahal Delhi

Am Morgen erwartet uns das Highlight der Reise: das Taj Mahal. Der Großmogul Shah Jahan ließ das berühmte Grabmal zum Gedenken an seine große Liebe Mumtaz Mahal erbauen. 20.000 Handwerker waren 22 Jahre lang damit beschäftigt, diesen Traum aus Marmor zu erschaffen. Nach dem Frühstück im Hotel erobern Sie das Rote Fort. Von hier beherrschten die Mogulkaiser einst den indischen Subkontinent. Auf einem Markt können Sie letzte Souvenirs und Gewürze fürs indische Curry daheim erstehen. Anschließend Fahrt nach Delhi, wo in einem Hotel in der Nähe des Flughafens Zimmer zum Frischmachen bereitstehen. Nach dem Abschiedsabendessen erfolgt spätabends der Transfer zum Flughafen.

11. Tag, Dienstag

Delhi – Heimreise

In den ersten Stunden des neuen Tages Rückflug von Delhi nach Deutschland. Ankunft am Morgen in Frankfurt und Rail&Fly 2. Klasse zurück zum Heimatbahnhof.

Ihre Reise

Die schönsten Seiten des indischen Bilderbuchs schlägt Ihr Reiseleiter für Sie in Delhi, Jaipur und Udaipur auf. Entdecken Sie Prachtbauten aus der Mogulzeit, prunkvolle Paläste und beeindruckende Tempel. Bewundern Sie das märchenhafte Taj Mahal, das schönste Denkmal einer großen Liebe. Das ländliche Rajasthan erleben Sie bei Fahrten in rasanten Tuk-Tuks und gemächlichen Kamelkarren. Und bei den Übernachtungen in Heritage-Hotels können Sie sich selbst wie ein Maharadscha fühlen!

Ihre Hotels:

Bei den Unterkünften handelt es sich bei 3 Nächten um so genannte Heritage Hotels. Dies sind liebevoll umgebaute Forts und Paläste vergangener Jahrhunderte. Heute öffnen die adeligen Besitzer die Tore für Besucher. Die Übernachtung in diesen außergewöhnlichen und sehr individuellen Hotels ist ein besonderes Erlebnis. Alle Zimmer besitzen Bad oder Dusche/WC und Klimaanlage, jedoch kann die weitere Zimmerausstattung aus baulichen Gründen voneinander abweichen.

  • 2 Übernachtungen im Vivanta by Taj Dwarka (Landeskategorie: 5 Sterne) in Delhi

  • 2 Übernachtungen im The Trident (Landeskategorie: 5 Sterne) in Jaipur

  • 1 Übernachtung im Rawla Jojawar Heritage in Jojawar

  • 1 Übernachtung im The Amargarh (Landeskategorie: 4 Sterne) in Udaipur

  • 1 Übernachtung im Castle Bijaipur Heritage in Bijaipur

  • 1 Übernachtung im Suroth Mahal Heritage in Suroth

  • 1 Übernachtung im The Trident (Landeskategorie: 5 Sterne) in Agra

(Änderungen vorbehalten)

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Rail&Fly 2. Klasse vom Heimatbahnhof zum Flughafen Frankfurt (Umsteigeverbindung möglich)

  • Linienflüge mit Lufthansa von Frankfurt nach Delhi

Ihre Abreise
  • Linienflüge mit Lufthansa von Delhi nach Frankfurt

  • Rail&Fly 2. Klasse vom Flughafen Frankfurt zurück zum Heimatbahnhof (Umsteigeverbindung möglich)

Während der Reise
  • Transfers und Rundreise mit landesüblichem, klimatisiertem Reisebus

  • Zugfahrt von Kota nach Hindaun

  • 6 Übernachtungen in ausgewählten Hotels (Landeskategorie: 2 Nächte im 5 Sterne Hotel in Delhi, 2 Nächte im 5 Sterne Hotel in Jaipur, 1 Nacht im 4 Sterne Hotel in Udaipur, 1 Nacht im 5 Sterne Hotel in Agra)

  • 3 Übernachtungen in Heritage-Hotels in Jojawar, Bijaipur, und Suroth

  • Halbpension

  • 1 Picknick-Mittagessen

  • 1 Kochkurs im Heritage-Hotel

  • 1 Geländewagenfahrt zum Fort Amber in Jaipur

  • 1 Kamelkutschenfahrt in Pushkar und Suroth

  • 1 Tuk-Tuk-Fahrt in Chittaurgarh

  • 1 Bootsfahrt auf dem Picholasee

  • Eintrittsgelder laut Programm (i.H.v. ca. 70,– €)

  • Klimaneutrale Geländewagen-/Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

  • Ein Reiseführer pro Buchung

  • Gruppen-Tageszimmer in Delhi am Abreisetag

  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Indien

Termine & Preise

Reisezeitraum:
22.02.2020 bis 03.03.2020
22.02.2020 bis 03.03.2020
07.03.2020 bis 17.03.2020
21.03.2020 bis 31.03.2020
04.04.2020 bis 14.04.2020
18.04.2020 bis 28.04.2020

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

1.525,–

Einzelzimmer ab € 1.710,– auf Anfrage.

Zzgl. Visagebühren (siehe “Wichtige Informationen” > “Reisedokumente”)

An- und Abreiseoptionen

Zuschlag für Anschlussflug (nach Verfügbarkeit) p. P.

Euro

Flug ab/bis Berlin

95,–

Flug ab/bis Bremen

95,–

Flug ab/bis Dresden

95,–

Flug ab/bis Düsseldorf

95,–

Flug ab/bis Hamburg

95,–

Flug ab/bis Hannover

95,–

Flug ab/bis Leipzig

95,–

Flug ab/bis München

95,–

Flug ab/bis Nürnberg

95,–

Flug ab/bis Stuttgart

95,–

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflug „Bollywood“

10,–

Lufthansa-Flüge in der Premium Economy-Class

ab 315,-

Lufthansa-Flüge in der Business-Class

ab 1.735,–

CO2-Ausgleich Flüge (Economy) (siehe www.agb-mp.com/co2)

14,–

Visabesorgung durch Marco Polo Reisen

30,–

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

1.525,–

Einzelzimmer ab € 1.710,– auf Anfrage.

Zzgl. Visagebühren (siehe “Wichtige Informationen” > “Reisedokumente”)

An- und Abreiseoptionen

Zuschlag für Anschlussflug (nach Verfügbarkeit) p. P.

Euro

Flug ab/bis Berlin

95,–

Flug ab/bis Bremen

95,–

Flug ab/bis Dresden

95,–

Flug ab/bis Düsseldorf

95,–

Flug ab/bis Hamburg

95,–

Flug ab/bis Hannover

95,–

Flug ab/bis Leipzig

95,–

Flug ab/bis München

95,–

Flug ab/bis Nürnberg

95,–

Flug ab/bis Stuttgart

95,–

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflug „Bollywood“

10,–

Lufthansa-Flüge in der Premium Economy-Class

ab 315,-

Lufthansa-Flüge in der Business-Class

ab 1.735,–

CO2-Ausgleich Flüge (Economy) (siehe www.agb-mp.com/co2)

14,–

Visabesorgung durch Marco Polo Reisen

30,–

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

1.525,–

Einzelzimmer ab € 1.710,– auf Anfrage.

Zzgl. Visagebühren (siehe “Wichtige Informationen” > “Reisedokumente”)

An- und Abreiseoptionen

Zuschlag für Anschlussflug (nach Verfügbarkeit) p. P.

Euro

Flug ab/bis Berlin

95,–

Flug ab/bis Bremen

95,–

Flug ab/bis Dresden

95,–

Flug ab/bis Düsseldorf

95,–

Flug ab/bis Hamburg

95,–

Flug ab/bis Hannover

95,–

Flug ab/bis Leipzig

95,–

Flug ab/bis München

95,–

Flug ab/bis Nürnberg

95,–

Flug ab/bis Stuttgart

95,–

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflug „Bollywood“

10,–

Lufthansa-Flüge in der Premium Economy-Class

ab 315,-

Lufthansa-Flüge in der Business-Class

ab 1.735,–

CO2-Ausgleich Flüge (Economy) (siehe www.agb-mp.com/co2)

14,–

Visabesorgung durch Marco Polo Reisen

30,–

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

1.495,–

Einzelzimmer ab € 1.710,– auf Anfrage.

Zzgl. Visagebühren (siehe “Wichtige Informationen” > “Reisedokumente”)

An- und Abreiseoptionen

Zuschlag für Anschlussflug (nach Verfügbarkeit) p. P.

Euro

Flug ab/bis Berlin

95,–

Flug ab/bis Bremen

95,–

Flug ab/bis Dresden

95,–

Flug ab/bis Düsseldorf

95,–

Flug ab/bis Hamburg

95,–

Flug ab/bis Hannover

95,–

Flug ab/bis Leipzig

95,–

Flug ab/bis München

95,–

Flug ab/bis Nürnberg

95,–

Flug ab/bis Stuttgart

95,–

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflug „Bollywood“

10,–

Lufthansa-Flüge in der Premium Economy-Class

ab 315,-

Lufthansa-Flüge in der Business-Class

ab 1.735,–

CO2-Ausgleich Flüge (Economy) (siehe www.agb-mp.com/co2)

14,–

Visabesorgung durch Marco Polo Reisen

15,–

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

1.395,–

Einzelzimmer ab € 1.710,– auf Anfrage.

Zzgl. Visagebühren (siehe “Wichtige Informationen” > “Reisedokumente”)

An- und Abreiseoptionen

Zuschlag für Anschlussflug (nach Verfügbarkeit) p. P.

Euro

Flug ab/bis Berlin

95,–

Flug ab/bis Bremen

95,–

Flug ab/bis Dresden

95,–

Flug ab/bis Düsseldorf

95,–

Flug ab/bis Hamburg

95,–

Flug ab/bis Hannover

95,–

Flug ab/bis Leipzig

95,–

Flug ab/bis München

95,–

Flug ab/bis Nürnberg

95,–

Flug ab/bis Stuttgart

95,–

Zusatzleistungen

Zusätzlich nur vorab buchbar

Euro

Ausflug „Bollywood“

10,–

Lufthansa-Flüge in der Premium Economy-Class

ab 315,-

Lufthansa-Flüge in der Business-Class

ab 1.735,–

CO2-Ausgleich Flüge (Economy) (siehe www.agb-mp.com/co2)

14,–

Visabesorgung durch Marco Polo Reisen

15,–

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Indien einen Reisepass, der bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig ist. Zudem ist für die Einreise nach Indien ein Touristenvisum erforderlich, das zwingend vor der Reise eingeholt werden muss und nicht im Reisepreis enthalten ist. Für die Einhaltung der Ein- und Ausreisebestimmungen sowie die rechtzeitige Visabesorgung ist jeder Reisegast selbst verantwortlich. Die Visabesorgung durch Marco Polo Reisen können Sie in Ihre Reisebuchung mit einbuchen. Es entstehen Kosten von 30,- € für die Reisetermine Januar-März bzw. von 15,– € für die Reisetermine April.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 20 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen. Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Währung: Die indische Währung ist die Rupie. Indische Währung darf nicht ein- oder ausgeführt werden. Generell wird die Mitnahme von Reiseschecks und einer gängigen Kreditkarte empfohlen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass sich Reisen in Indien in vielerlei Hinsicht von vergleichbaren Reisen unterscheiden. Westeuropäische Maßstäbe können nicht immer zur Anwendung kommen. Als Besucher sollten Sie die landestypischen Gegebenheiten akzeptieren, um ein interessantes Reiseland vorzufinden.

Kleidung: Legere Kleidung aus Baumwolle oder anderen Naturfasern ist aufgrund des Klimas empfehlenswert. Festes Schuhwerk, ein Regenschutz sowie ein Pullover (Klimaanlagen) sollten ebenfalls zur Reiseausstattung gehören.

Reiseveranstalter: Marco Polo Reisen GmbH, Riesstr. 25, 80992 München

Stand 11/19 – alle Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.