reisehotline24.com Logo
0421 160 56 956
service@reisehotline24.com

Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr

Logo

Pirschfahrten und Naturerlebnisse erwarten Sie

Namibia – Luxus der Weite

Termine 2020:
27.03 - 07.04
10.04 - 21.04
08.05 - 19.05
05.06 - 16.06
17.07 - 28.07
31.07 - 11.08
14.08 - 25.08
28.08 - 08.09
11.09 - 22.09
25.09 - 06.10
09.10 - 20.10
23.10 - 02.11
06.11 - 17.11
ab1.995,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveFrühstück inklusiveAusflüge inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihr Reiseprogramm:

1. Tag, Freitag und

2. Tag, Samstag: Anreise nach Windhoek

Zunächst erfolgt die Bahnfahrt 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt. Von hier fliegen Sie nach Doha, wo Ihr Anschlussflug nach Windhoek startet. Am Vormittags des 2. Tages erreichen Sie Namibias Hauptstadt und werden am Flughafen begrüßt. Auf Ihrem Weg zu Ihrer Lodge, die sie am Nachmittag erreichen, überqueren Sie den Wendekreis des Steinbocks. Mit etwas Glück können Sie am Wasserloch Ihrer Lodge Nashörner beobachten!

3. Tag, Sonntag: Weites Land – Pirschfahrt (zusätzlich nur vor Ort buchbar)

Wenn Sie Lust haben, können Sie am Morgen eine erste Pirschfahrt in offenen Geländefahrzeugen in der Umgebung der Lodge unternehmen. Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Westen und erreichen am Nachmittag Ihre Unterkunft am Rande des berühmten Namib-Naukluft-Parks.

4. Tag, Montag: Dünen, Dünen, Dünen – Ausflug in die Namibwüste und zum Sesriem-Canyon

Heute klingelt Ihr Wecker früh – und es lohnt sich! Schon vor Sonnenaufgang brechen Sie auf in das Herz der Namibwüste, um die höchsten Dünen der Welt zu erleben. Bis zu 320 m hoch türmt sich der ockerfarbene Sand. Die letzten fünf Kilometer bis zum Sossusvlei legen Sie in offenen Geländewagen zurück. Dann erklimmen Sie den Gipfel einer der Dünen! Auch wenn das Vorwärtskommen im weichen Untergrund kein Zuckerschlecken ist: Das Panorama ist jede Mühe wert. Nach der Mittagspause geht es in den Sesriem-Canyon. Auf einer kurzen Wanderung (1 Std. / mittelschwer) entdecken Sie die bis zu 30 m tiefe und etwa 900 m lange Schlucht, die der Tsauchab River vor zwei bis vier Millionen Jahren in den Fels gegraben hat. Anschließend Rückfahrt zu Ihrer Lodge.

5. Tag, Dienstag: Der Namib-Naukluft-Park – Swakopmund

Auf dem Weg durch die wunderschöne Landschaft legen Sie einen Stopp in Solitaire ein: Eine Bäckerei trotzt hier der Einsamkeit und backt den vielleicht besten Apfelkuchen Afrikas. Durch den Kuiseb-Canyon, eine grüne Oase in der staubigen Landschaft, geht es weiter in den Namib-Naukluft-Park – eine Landschaft, für die Astronauten zum Mond fliegen. Szenenwechsel: Nachmittags Ankunft in Walvis Bay am blauschimmernden Atlantik. An der nahe gelegenen Lagune können Sie Flamingos und Pelikane beobachten. Anschließend Fahrt nach Swakopmund.

6. Tag, Mittwoch: Tag zur freien Verfügung – Bootstour nach nach Walvis Bay (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Der ganze Tag steht Ihnen in Swakopmund, Namibias beliebtem Ferienort zur freien Verfügung. Oder haben Sie Lust auf eine Bootstour? Dann unternehmen Sie vormittags im Rahmen des buchbaren Ausflugspaketes eine Schiffsfahrt nach Walvis Bay, Namibias wichtigstem Exporthafen. Während Sie Wind und Wellen bei Sekt, Austern und anderen Häppchen trotzen, beobachten Sie Robben und Pelikane hautnah – und mit etwas Glück begleitet eine Schule Delfine das Boot. Nachmittags bleibt Zeit, Swakopmund auf eigene Faust zu entdecken. Hier lässt Kaiser Wilhelm noch grüßen: Hohenzollern-Haus, Woermann-Haus, evangelisch-lutherische Kirche.

7. Tag, Donnerstag: Kunst im Fels – Ausflug ins „Lebende Museum“ der Damara

Heute machen Sie sich auf den weiten Weg nach Norden ins Damaraland. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein Mittagessen in Form eines Picknicks. In Twyfelfontein bewundern Sie einige der mehr als 2500 steinzeitlichen Steingravuren in einer Open-Air-Kunstgalerie vom Feinsten. Im „Lebenden Museum“ der Damara lernen Sie die faszinierende Kultur der Ureinwohner Namibias kennen. Sie erleben hautnah, wie die Menschen hier schon vor Jahrhunderten lebten: Kleidung und Schmuck wurden selbst hergestellt und die notwendige Nahrung und Medizin wurde aus der Natur gewonnen. Natürlich darf eine traditionelle Tanzvorführung nicht fehlen.

8. Tag, Freitag: Zu den wilden Tieren

Swakopmund – Pirschfahrt im Etoscha-Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt zum Etoscha-Nationalpark. Auf einer ersten Pirschfahrt halten Sie Ausschau nach den wilden Bewohnern: Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard sind hier genauso zu Hause wie Gnu, Oryx-Antilope, Giraffe, Zebra und Springbock. Ihr Reiseleiter kennt die Pisten und weiß, welche Wasserstellen einen Abstecher lohnen. In der Trockenzeit ist an jedem Wasserloch „Showtime“, doch auch die feuchte Jahreszeit hat ihren Reiz: Die Savanne erstrahlt in sattem Grün, und die wassergefüllte Etoschapfanne zieht Scharen von Flamingos an. Anschließend Check-in in Ihrer Lodge vor den Toren des Parks.

9. Tag, Samstag: Safari-Time – Safari im Etoscha-Nationalpark (Ausflugspaket zusätzlich buchbar)

Ein ganzer Tag für Tierbeobachtungen im Etoscha-Nationalpark liegt vor Ihnen. Wer mag, unternimmt am Vormittag eine halbtägige Safari in offenen Geländefahrzeugen mit erfahrenen Englisch sprechenden Rangern. Alternativ geht es vor- und nachmittags noch einmal mit dem Reisebus auf Pirschfahrt oder Sie lassen in der Lodge die Seele baumeln.

10. Tag, Sonntag: Die Hauptstadt Windhoek – Citytour durch Windhoek

Heute geht es geradewegs durchs Land. Gegen Mittag schließt sich der Kreis und Sie erreichen wieder die Hauptstadt. Auf einer Citytour durch Windhoek sehen Sie den Tintenpalast, die Christuskirche, die Alte Feste und die Independence Avenue, die frühere „Kaiserstraße“. Auch Katutura gehört zum Programm – und in dieser Township wird klar, dass Windhoek doch keine deutsche Kreisstadt ist: Hier schlägt das afrikanische Herz der Stadt. Beim Abschiedsabendessen in Joe‘s Beerhouse stoßen Sie mit einem Windhoek-Lager auf die erlebnisreichen Tage an.

11. Tag, Montag und

12 Tag, Dienstag: Windhoek – Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und mit vielen Erinnerungen im Gepäck endet heute Ihre Reise mit dem Rückflug von Windhoek nach Frankfurt mit Zwischenstopp in Doha. Nach der Ankunft Bahnfahrt 2. Klasse zurück zu Ihrem Heimatbahnhof.

Ihre Reise

Erleben Sie Namibia, das Land zwischen rauer Atlantikküste und der großen Kalahari-Wüste. Unendlich viele Naturschönheiten erwarten den Besucher: Die Schatten- und Lichtspiele in den riesigen Dünen der Namibwüste beim Sossusvlei und der Etosha-­Nationalpark sind nur die bekanntesten Beispiele. Hinzu kommt einem so manches vertraut vor: „Guten Tag“ als Begrüßung oder Cafés, in denen Schwarzwälder Kirschtorte serviert wird. Das Bier wird nach deutschem Reinheitsgebot gebraut. Und doch ist Namibia spannend und fremd: Das Gebrüll einer jagenden Löwin in der Nacht, die unbekannten Geräusche der Natur, die faszinierende Kultur der Damara. Freuen Sie sich auf grandiose Erlebnise!

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Rail&Fly 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Frankfurt (ggf. Umsteigeverbindung)

  • Linienflüge mit Qatar Airways von Frankfurt über Doha nach Windhoek in der Economy Class (Umsteigeverbindungen)

Ihre Abreise
  • Rail&Fly 2. Klasse zurück von Frankfurt zu Ihrem Heimatbahnhof (ggf. Umsteigeverbindung)

  • Linienflüge mit Qatar Airways von Windhoek über Doha nach Frankfurt in der Economy Class (Umsteigeverbindungen)

Während der Reise
  • Rundreise im landesüblichen, klimatisierten Reisebus

  • 9 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in Mittelklassehotels und Lodges

  • Besuch des Damara Living Museums

  • Zwei Pirschfahrten im Reisebus im Etoscha-Nationalpark

  • Citytour in Windhoek

  • Picknick-Mittagessen am 7. Tag

  • Abschiedsabendessen in einem Restaurant am 10. Tag

  • Eintrittsgelder (ca. € 75,–)

  • Klimaneutrale Bus- und Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich

  • 1 x Reiseführer pro Buchung

  • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Namibia (Driver-Guide)

Termine & Preise

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

1.995,-

im Einzelzimmer

2.140,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.095,-

im Einzelzimmer

2.240,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.095,-

im Einzelzimmer

2.240,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.445,-

im Einzelzimmer

2.590,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.445,-

im Einzelzimmer

2.590,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.445,-

im Einzelzimmer

2.590,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Reisepreise p.P. in Euro inkl. MwSt:

im Doppelzimmer

2.295,-

im Einzelzimmer

2.440,-

Zusatzleistungen

Zusätzlich vorab buchbar:

Euro

Ausflugspaket (Bootstour nach Walvis Bay & Safari im Etoscha-Nationalpark)

110,-

CO2-Ausgleich Flüge (Economy; Informationen siehe www.agb-mp.com/co2)

25,-

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen, maschinen-lesbaren, bordeauxfarbenen Reisepass. Weitere Hinweise erhalten Sie bei Buchung. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 20 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 15 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt ist der Veranstalter berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück). Maximalteilnehmerzahl: 25 Personen.

Währung: Namibias Währung ist der Namibia-Dollar (NAD). Er ist zum Kurs 1:1 fest an den südafrikanischen Rand (ZAR) gebunden. Beide Währungen werden überall in Namibia akzeptiert. Sie können immer mit einer beliebigen Mischung aus Rand und Namibia-Dollar zahlen und erhalten beim Wechselgeld eine beliebige Mischung zurück. Auch Geldautomaten teilen beide Währungen gemischt aus.

Reiseveranstalter: Marco Polo Reisen GmbH, Riesstr. 25, 80992 München.

Reisevermittler: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen.

Stand 12/19 - alle Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Komfortschutzpaketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.